Leuchtmittel

 

Innovative Entwicklung der Leuchtmittel. 

Es werden immer mehr Ansprüche an Leuchtmittel gestellt. So diente sie früher in Kombination elektrischer Mitteln, nur zur Erzeugung von Licht. Die Entstehung des Leuchtmittels begann mit einer Kerze und die ersten Lampen wurden dann im 18. Jahrhundert hergestellt und vermarktet. Zu der Zeit war das Stromnetz noch nicht allzu verbreitet, erst im Jahr 1940, wurde ganz Deutschland ans Stromnetz angeschlossen. Die allbekannte Glühbirne war dann nicht mehr wegzudenken. Die Glühbirne ist bis heute noch, dass meist verwendete Leuchtmittel. Jedoch sind die Hersteller erneut herausgefordert, denn die Bundesregierung schafft die Glühbirne, mit einem Zeitplan langsam ab. Die Birne ist ein wahrer Stromfresser, die kaum Energie erzeugt.

 

Als Ersatz hat sich die Leuchtmittelindustrie verschiedene Typen des Leuchtmittels ausgedacht. So ist beispielsweise im Vergleich zu der Glühbirne, die energiesparenden Lampen eine hervorragende Alternative dazu. Viele Vorteile bringt die Energiesparlampe mit, so hat sie, eine viel höhere Lebensdauer und verbraucht im Schnitt vier bis fünf Mal weniger an Strom. Die Abschaffung der Glühbirne ist so gesehen eine gute Maßnahme für die Einsparungen des Stromverbrauches. Besonders die Verbraucher müssen sich mit dem neuen Leuchtmittel vertraut machen. Es kommt nicht mehr auf die Anzahl von Watt an, jetzt stehen die Anzahl von Lumen im Vordergrund. Lumen gibt die Helligkeit einer Lampe an.

 

Bei der Auswahl der Leuchtmittel, sind viele Faktoren auf die geachtet wird, wichtig. Die Auswahl der passenden Lampe nimmt oft Zeit in Anspruch, dennoch lohnt sich die Investition. Im Folgenden haben wir wichtige Daten der Leuchtmittel für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen Lampe helfen werden:

 

·         Angabe in Lumen/Watt

Das ist der Wirkungsgrad der Lichtausbeute bzw. die Gesamtmenge an Licht, diese entnimmt man anhand der Anzahl an Lumen.

·         Farbwiedergabeindex

Farbtemperatur, die Angaben sind mit einem Kelvin (K) gekennzeichnet.

·         Betriebsspannung

Elektrische Spannung, die benötigt wird, um das Leuchtmittel anzutreiben. Die Angabe wird in Volt (V) angegeben.

·         Fassungstyp oder auch Sockeltyp genannt

·         Lebensdauer

·         Lichtfarbe

·         Energieeffizienzklasse

Ist eine Bewertungsskala, die die Angabe des Stromverbrauches widerspiegelt. A steht für niedrigen Verbrauch und G für einen hohen Stromverbrauch.

 

Die innovative Entwicklung bringt Ihnen viele Vorteile mit. Denn eine riesige Auswahl verschiedener Leuchtmittel mit unterschiedlichen Fassungstypen steht Ihnen zur Auswahl. Das Besondere daran ist, dass die Lampen äußerlich wie eine Halogenlampe aussieht, jedoch energieeffizient arbeitet. So kann auch eine äußerliche Halogenlampe in der Tat Strom sparend sein und dennoch nicht an ihrer gewöhnlichen Optik zu verlieren.

Leuchtmittel