Abzweigdose & Hohlwanddose

Mit Abzweigdose & Hohlwanddose eine Sichere Leitungen herstellen.  

Bei Elektroinstallationen wird eine Abzweigdose verwendet, um mehrere Zuführungen von Leitungen zusammen zu verbinden. Alle Leitungen der Unterverteilung von Steckdosen und Lichtschaltern laufen in Abzweigdosen zusammen. Um entsprechende Ergebnisse zu erzielen, werden die Leiteranschlüsse miteinander verbunden. Damit man eine saubere und sichere Verbindung herstellen kann, werden häufig sogenannte Klemmen verwendet. Dieses Verfahren dient zur Isolierung der Leitungen und ist sogar nach der DIN vorgeschrieben.

Verwendung von Abzweigdosen in mehreren Ausführungen.

Die Abzweigdose gibt es in verschiedenen Ausführungen, so kann diese in Unterputz, Aufputz oder in Hohlwänden eingebaut werden. Bei der Installation in Feuchträumen, Außenanlagen oder in Kellerräumen, werden oft Aufputz-Abzweigdosen eingesetzt. Unterputz-Abzweigdose findet ihren Einsatz in Wohnräumen und befindet sich meistens in Deckennähe.

Bestimmung und Einsatz der Hohlwanddosen.

Eine Hohlwanddose wird, wie der Name schon sagt, in hohlen Wänden installiert. Häufig findet diese ihren Einsatz in Gipskartonplatten, die als aufgebaute Wände dienen. Schalter und Steckdosen lassen sich problemlos in so eine Dose einbauen. Verschiedene Leitungseinlässe, die sich an der Rückseite der Hohlwanddose befinden, ermöglichen die Einführung von Leitungen. So sind die Kabelwege sofort sauber und übersichtlicher. Mittels zwei Klemmschrauben lassen sich die Hohlwanddosen in wenigen Minuten verschrauben, sofern schon das dazugehörige Bohrloch vorhanden ist.

Die Materialeigenschaften von Abzweigdose & Hohlwanddose.

Beide Dosen bestehen aus flammwidrigem Werkstoff, sofern diese für die Hausinstallation vorgesehen ist. Aufputz-Abzweigdosen besitzen Gummimuffen für die Anwendung in feuchten Räumen. Hohlwanddosen sind mit entsprechender Kennzeichnung versehen. Außerdem gibt es die winddichte Ausführung, die den Anforderungen der Wärmedämmung entsprechen.
Abzweigdose & Hohlwanddose